Laveno

Die Gemeinde Laveno liegt auf der lombardischen Seeseute, an der Ostk√ľste des Lago Maggiores. Die Stadt z√§hlt ca. 9.000 Einwohner und hat einen r√∂mischen Ursprung. Der Blick auf die Alpenkette ist am Ufer von Laveno unvergleichbar sch√∂n.
Der Ort ist einer der bedeutsamsten Orte am Lago Maggiore: Von Laveno besteht nicht nur die einzige direkte Zugverbindung nach Mailand, auch legt am Hafen die Autofähre ab, die Gäste auf die andere Seeseite, nach Verbania oder Intra, in die Region Piemont, befördert. Auf Grund der Infrastruktur siedelten sich in Laveno ertragreiche Industriezweige an und Laveno entwickelte sich zu einem wichtigen Warenumschlagplatz und der Ort kam zu immer mehr Wohlstand, vor allem durch die Keramikindustrie. Laveno beherbergt vor allem Wochenendtouristen aus Mailand, die eine Überfahrt mit der Fähre mit einem Aufenthalt im schönen Laveno verbinden.

Das Wahrzeichen der Stadt

Oberhalb des Zentrums, auf einer Anh√∂he, ist die Kirche Santi Giacomo e Filippo gelegen, angrenzend an eine kolossale Villa, in der sich das Rathaus befindet. Dieser Komplex wirkt √ľber der Stadt sehr m√§chtig und gilt als Wahrzeichen der Stadt.

Das Zentrum der Stadt

Die Geb√§ude im Stadtkern zeigen eine bunte, abwechslungsreiche Kulisse und vermitteln den Besuchern ein besonderes italienisches Flair. Die Laubeng√§nge f√ľhren an gem√ľtlichen Restaurants und kleinen L√§dchen vorbei. Jeden zweiten Sonntag im Monat finden Einheimische und Urlauber auf dem Marktplatz ein buntes Angebot aus handwerklichen, gastronomischen und kreativen Produkten. Das Keramikmuseum wurde in Mitte des 19. Jahrhunderts er√∂ffnet und l√§dt die G√§ste t√§glich zu einer Besichtigung ein. Der Museumsrundgang veranschaulicht die Arbeitsschritte und die Entwicklung sowie Bedeutung der Keramikindustrie von fr√ľher bis heute.
Beliebtes Ausflugsziel ist auch die Villa De Angeli Frua, der dazugehörige botanische Garten ist ein öffentlicher Park, ein beliebter Treffpunkt, aber auch Erholungsort in einer unvergesslichen Vegetation.

Die Uferpromenade

Die Promenade liegt am einzigen nat√ľrlichen Hafen, am Fluss Torrente, der hier in den Lago Maggiore m√ľndet. Die Autof√§hre, aber auch die Seeschifffahrt legen hier ab und bef√∂rdern die G√§ste √ľber den Lago. Die lange Promenade l√§dt zum Verweilen ein, Restaurants und kleine L√§dchen laden zum Flanieren ein, der Wochenmarkt findet hier ebenfalls statt. Besondere Attraktion ist die beleuchtete Wasserkrippe, die jedes Jahr zur Weihnachtszeit im Dezember bestaunt werden kann.

Die nahe Umgebung

Publikumsmagnet in der nahen Umgebung ist die Seilbahn, die ihre G√§ste hoch auf den Berg Poggio Santa Elsa bef√∂rdert. Die Endstation der Seilbahn befindet sich auf ca. 974 Meter H√∂he. Eine ca. 20 min√ľtige Wanderung bis zum Gipfel Sasso del Ferro (1062 Meter) lohnt sich sehr. Wanderer werden mit einem atemberaubenden Blick auf die Bucht, auf den See und auf das Bergmassiv belohnt. Wanderwege entlang wundersch√∂ner Natur bilden eine Alternative zum Seilbahn. Wenige Kilometer √∂stlich von Laveno befindet sich ein Wanderweg, der an alten Grotten und an drei √ľbereinanderliegenden Wasserf√§llen vorbeif√ľhrt. Dieses Naturschauspiel √∂ffnet das Herz eines jeden Naturliebhabers.
Der meistbesuchte Aussichtsort ist der Berg Sasso del Ferro, der sich √ľber Laveno erhebt. Vom Gipfel aus kann der Besucher an klaren Tagen bis nach Mailand blicken.

Hotels suchen

Booking.com

 

Anzeigen

Wir verwenden notwendige Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen der Webseite ermöglichen - die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung